Spielort Cafe Rosenhag

</br>Cafe Rosenhag


Cafe Rosenhag

Im Bauhaus-Ensemble am Nicolaiplatz – liebevoll saniert, eingerichtet und nach über 60 Jahren neu eröffnet – befindet sich heute das Cafe Rosenhag. Nicht nur das Haus stammt aus der Zeit des Bauhaus, auch die Möbel sind Originale aus dieser Zeit. Nicht fehlen darf beim ehemaligen Musikschullehrer und heutigen Betreiber natürlich das Piano, auf dem er zur Kaffeezeit am Sonntag seine Gäste bespielt.

Der Brandenburger Künstler Jan Beumelburg hat im Obergeschoss, eine mehr als 14 mal drei Meter großen Wand gestaltet. In spielerischer Weise ist es ihm gelungen Farbflächten zu formen, in dem die Besucher eine stilgerechte und besondere Raumwirkung erleben. Aktuell zeigt sich den Gästen von Bernd Heese eine außergewöhnliche Umsetzung von „Kunst am Bau“. Auch hier zeichnet Jan Beumelburg verantwortlich. Wer Spaß am Suchen hat – der wird im Cafe Rosenhag fündig. Der verantwortliche Künstler wird am Sonntag Nachmittag im Kultur-Cafe sein und dem Publikum einen Einblick in seine Arbeiten geben.

 

Freitag, 4. Okt. 2013

19.30 Uhr – Gusdaf ließt Gedichte von Tucholsky in musikalischer Begleitung von Menno Veldhuis.

 

Samstag, 5. Okt. 2013

18.00 Uhr – My Orchid Home spielen Lieder mit Ohrwurmcharakter.

19.30 Uhr – Christoph Morello haben ein Händchen für deutsche Texte mit gesellschaftskritischem Hintergrund.

 

Sonntag, 6. Okt. 2013

15.00 Uhr – In einer spielerischen Vorstellung bringen Klit & Oris ihre Meinung Kunst an die Frau und den Mann.

15.00 bis 17.00 Uhr – Der Betreiber des Cafe Rosenhag begleitet Sängerin Sara Pieper auf dem Klavier zur besten Kaffeezeit.

 

Am Rosenhag 1